San Francisco 49ers

Wir steuern unausweichlich auf das größte jährliche Einzelsportereignis zu, dem Super Bowl. Auch in Deutschland gewinnt dieser, trotz später Uhrzeit, immer mehr Fans. Doch Football ist nicht nur Super Bowl. In den nächsten vier Tagen werden wir euch die 4 verbleibenden Teams im Kampf um den Super Bowl vorstellen. Wir hoffen, dass wir mit diesen Informationen mehr Fans zu dieser spannenden Sportart, auch über den Super Bowl hinaus, faszinieren können. Oder dass Ihr, liebe Leser, zumindest beim Super Bowl mit umfassenden Informationen zu glänzen wissen.
Anfangen werden wir mit den San Francisco 49ers.
Die 49ers starteten als letztjähriger Super Bowl relativ erfolglos in die Saison 2013/2014. Niederlagen gegen Seattle, Indianapolis, Carolina und New Orleans, schien ein Erreichen der Playoffs immer unwahrscheinlicher. Gerade Quarterback Colin Kaspernick hatte merklich Probleme, sein lauflastiges Spiel zur Entfaltung zu bringen.
Doch je länger die Saison lief, desto besser gelange es der Offensive, die richtige Mischung aus Pass und Lauf zu bekommen.
Verlass ist in San Francisco jedoch auf jeden Fall auf die Defensive, die trotz des Ausfalls von Aldon Smith, der aber schon zur Niederlage gegen Carolina wieder dabei war, unüberwindbar scheint.
Seit der Niederlage gegen New Orleans am 11. Spieltag gewannen die Mannen von Coach Jim Harbaugh jedes Spiel. Vor allem Kaspernick scheint, je näher die Play Offs kommen, immer heißer zu werden, immer genauer zu passen, immer schneller zu laufen und noch dringender gewinnen zu wollen.
Der Weg ins Halbfinale
Doch 4 Niederlagen bedeuteten letztendlich
a) kein Heimspiel mehr, zugleich kein weiteres Spiel mehr im alt ehrwürdigen Candlestick Park.(wahrscheinlich passt dies Phrase selten besser) da die Franchise höchstwahrscheinlich das Stadion nach dieser Saison wechselt.
Und b) Wild Card Game
Das Wild Card Game gegen die Green Bay Packers war nicht sehr ansehnlich, es sei denn man steht auf harte Defense. Doch muss man die Spieler bei minus 10 Grad auch entschuldigen. Je knapper das Spiel wurde, desto genauer erkannte Kaspernick die Situation und desto bessere Antworten fand er auch, gerade sehr starke 98 rushing Yards, mit denen er sogar Running Back Frank Göre in den Schatten stellte, kombiniert mit guten 227 Passing Yards führten die Niners zu einem 23:20.
Im Divisional Play Offs bekamen es die 49ers mit den Carolina Panthers um Super Man Cam Newton zu tun.
In der regular Season gab es noch eine Niederlage, doch Sorgen deshalb waren bei keinem Spieler zu erkennen, viel mehr schienen die Spieler auf Revanche zu brennen. Das Spiel war alles- außer spannend. San Francisco war so dominant das einem teilweise schon Angst um die Panthers werden konnte und der einzige Superman auf dem Feld sollte Kaspernick sein, der nach seinem Touchdown mit Newtons Geste zu überraschen wusste. So gewannen die 49ers letztendlich verdient mit 23:10.
Für mich ist ein Team mit einer herausragenden Defense, einem Running Back à la Frank Gore, einem Receiving Team, das seines Gleichen sucht und Quarterback Collin Kaspernick ein ernstzunehmender Superbowlkandidat, auch wenn es gegen Seattle in der nächsten Runde geht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s