NFL Spieltag 15

Auf und Ab in der NFC

Ich werde im Folgenden eine kurzen Überblick über den 15. Spieltag der NFL geben.
Anfangen werde ich mit dem überragenden Spiel Dallas Cowboys vs Green Bay Pacers
Vor dem Spiel war klar, dass für beide nur ein Sieg zählen würde, um noch eine Chance auf die Play Offs zu haben. Denn nur als Division-Erster werden diese beiden Teams weiterkommen.
In der ersten Halbzeit begannen die Cowboys gut und lagen schnell mit 13:3, nach dem zweiten Viertel sogar mit 26:3 vorn. Gerade die Offensive um den wieder einmal schlecht spielenden Matt Flyn gab zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Pacers noch einmal zurück kommen würden. Doch es kam alles anders, Green Bay holte Touchdown um Touchdown auf, während die Cowboys es versäumten, ihr gutes Laufspiel wieder in Gang zu bringen. So kam Green Bay bis zum 24:29 heran, doch als Dallas 3&Goal einen überragenden Touchdown durch einen Pass auf Dess Bryant das 24:36 erzielte. Green Bay versuchte noch einmal alles und es gelang auch ein Touchdown bei noch 5 Minuten Spielzeit. Doch anstatt mit einem ruhigen und sicheren Laufspiel Zeit von der Uhr zu nehmen, schien Tony Romo daran gelegen, seine miserable Dezemberbilanz weiter zu verschlechtern und warf einen unterirdischen Pass, den Sam Shields bei 2:50 interceptete. Green Bay verwandelte den Touchdown, scheiterte zwar bei der 2 Point Convertion, doch da Romo noch eine Interception warf ging das Spiel mit 37:36 für Green Bay aus und wir alle können auf Play Offs mit Aaron Rodgers hoffen. Das ist es, was mich an diesem Sport so wahnsinnig fasziniert!!!

Für New England ging es gegen Miami um den Seat 1, der durch Denvers Niederlage letzte Woche wieder deutlich näher rückte. Für Miami geht es noch um die Play Offs. Im Spiel ging es auf und ab und es gab eine Menge an Führungswechseln, doch am Ende setzte sich Miami mit 24:20 durch. Chance also für Kansas City sich an das Führungsduo der AFC zu pirschen und das gelang auch im Spiel gegen Oakland mit 56:32 durch herauszuheben ist hierbei vor allem Jamaal Charles dem 5 Touchdowns gelangen, davon 4 Gefangene, was einen Rekord bedeutet für einen Running Back. Für Kansas City besteht so weiterhin die Chance, sich in der AFC West als Erster durchzusetzen und so dem Wild Card Game aus dem Weg zu gehen, obwohl sie beide Spiele gegen Denver verloren haben.

Die Indianapolis Colts haben sich keine Blöße im Spiel gegen die Houston Texans und gewannen das Spiel mit 25:3. Ihr erster Platz in der AFC West ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Besonders hervorheben möchte ich Björn Werner, dem ein Sack gelang und auch insgesamt ein sehr gutes Spiel machte.
In der NFC ist weiterhin kein Vorbeikommen an den Seattle Seehawks, die die New York Giants mit 23:0 zu zerstörten. Bei dem Superbowlgewinner von vor 2 Jahren geht scheinbar überhaupt nichts mehr zusammen. Die San Francisco 49ers behalten weiterhin sehr gute Karten in ihrem Kampf um die Wildcard Plätze, durch den 33:14 Sieg gegen die Temper Bay Buccernes.

Das war es auch schon für diese Woche. Ich habe mich dieses mal intensiv mit der AFC beschäftigt und versuche nächste Woche, die NFC mehr ins Auge zu fassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s